Vorträge

Wir über uns
Kataloge
Kleine Katalogreihe
Bücher
Postkartenbox
Postkarten
Andere Kataloge
Editionen
Ausstellungen
Vorträge
Zeitschriften
Biografie
Impressum

PDF Reader

Lesungen











Die Gegenwart der Vergangenheit.

Man glaubt es nicht: Bundeskanzler Honecker, SED-Chef Ade-nauer! Eine Studie der FU Berlin ergab Katastrophales über Kennt-nisse von Schülerinnen und Schülern zur jüngeren deutschen Ge-schichte. Auf den Nenner brachten das u. a. Björn Hengst und Peter Wensierski in Spiegel online vom Juli 2008: "18 Jahre Einheit und kein bisschen Wissen: Eine Befragung Berliner Schüler offen-bart, wie wenig sich Jugendliche in der deutsch- deutschen Ge-schichte auskennen. Viele halten die Stasi für einen ganz nor-malen Geheimdienst und Konrad Adenauer für einen DDR-Politiker."
 
Vollständiger Artikel siehe: http://www.spiegel.de

Fazit der Jugendforscher und aller einschlägigen Artikel:

"Nirgendwo wird die DDR im Unterricht ausreichend behandelt". Kein Wunder, wenn dann kabarettreife Antworten der Schüler kommen – auch wenn man gerade darüber überhaupt nicht lachen kann. Verklärung und Verharmlosung auf der ganzen Linie! Im Wesentlichen unterstützt durch die Haltung von Lehren und Eltern, insbesondere in den neuen Bundesländern. Mag auch die aktuelle Politik und die durch die Vorgängerregierung initiierten (notwendigen) Reformen bei der Verklärung der DDR als "Sozial-staat" eine Rolle spielen, erstaunlich bleibt weniger die kollektive Amnesie als die kollektive Verdrängung, ja auch Arroganz einiger Altkader, wie sie sich u.a. in der Partei DIE LINKE (immer noch) finden.

Dem können wir abhelfen: nicht nur durch unsere Publikation "Die Gegenwart der Vergangenheit", sondern durch unser Angebot von Lesungen aus dieser Publikation oder durch Gespräche mit Schülern etc. unter dem Motto: "Zeitzeugenschaft". Interessant ist dies auf jeden Fall und nicht mit der Absicht verbunden, ein Bild zu malen, wie es A.R.Penck 1980, damals noch Bürger der DDR, tat.  PDF: A.R.Penck, "East"
 

 



Lesung, Weidener Literaturtage 2006











 





Afrikanisches Tagebuch.
 
Die Publikation mag bereits einige Zeit zurückliegen. Trotzdem besitzt sie einen erstaunlichen Aktualitätsgrad. Für die Lesung werden Abschnitte ausgewählt, die spannend und anschaulich meine Zeit auf dem Flug nach Afrika und zurück und in Afrika selbst nacherleben lassen. Es waren kaum wiederholbare Ein-drücke landschaftlicher, menschlicher und auch kultureller Art - und noch heute sehe ich die Bilder vor mir, wie sie damals vor meinem realen Auge auftauchten.
 
Mag Einiges bereits Geschichte sein, fand der Aufenthalt doch in einer Zeit statt, als es die Sowjetunion noch gab. Diese Betrach-tungen sind bei aller Aktualität aber, vielleicht gerade wegen der historischen Einsichten, interessant und im persönlichen Vortrag lebendig und hörenswert.


Schulzendorfer Jazztage 2008. Lesung mit Baba Dango, afrikanische Perkussion








Nehmen Sie Kontakt mit mir auf, telefonisch, per Fax oder E-Mail:

(
info@ep-verlag-schweinebraden.de): Über alle Konditionen (Fahrtkosten, Honorar) kann man sprechen – es bleibt eher be-scheiden, d.h. den Möglichkeiten des Veranstalters angemessen.

 

 

Nach oben
Vorträge
Lesungen






















Kontakt


Rehwiesenweg 6
34350 Niedenstein

Fon:
05624 920755
05624 8840

Fax:
05624 8949