Postkarten

Wir über uns
Kataloge
Kleine Katalogreihe
Bücher
Postkartenbox
Postkarten
Andere Kataloge
Editionen
Ausstellungen
Vorträge
Zeitschriften
Biografie
Impressum

PDF Reader

Manigk/Jankovich


In den Ostblockländern und besonders der DDR existierte in den späten 70er Jahren eine lebhafte MailART-Szene. (Literatur: Staatliche Museum Schwerin und Kunsthalle Budapest, Osteuropa MailART im internationalen Netzwerk, Schwerin 1996) Angeregt durch die Ideen von Fluxus, insbesondere deren amerikanische Vertreter, schien dies eine Möglichkeit, Kunst, auch und gerade subversiver Art, „legal“ zu kommunizieren. Ein herausragender Vertreter in der DDR war der leider zu früh verstorbene Robert Rehfeldt(PDF). Oskar Manigk, ein DDR Künstler fand dafür im Auftrag der EP Galerie & Edition im Jahre 1978 einige eher originelle Lösungen, die von uns im gleichen Jahr als kleine Box mit 20 Einzelkarten als "Kunstkarten" in einer Auflage von nur 150 Stück herausgegeben wurde. Wie es so ist, haben wir auch (neben wenigen Exemplaren der Edition) noch einige Einzelkarten übrig.



Die Karten wurden im Offset-Druck als Alugraphie vervielfältigt und auf der Rückseite mit einem Stempeldruck versehen. Ein scheinbar unsinniges Verfahren, das seinen Sinn aus den restriktiven Bedingungen der DDR: alle Druckerzeugnisse bedurften einer staatlichen Genehmigung – erhält, aber nun die Besonderheit dieser Karten ausmacht.

Dies gilt auch für den kleinen Restposten von Postkarten des slowakischen Künstlers Josef Jankovič, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. Sie wurden von uns anläss-lich seiner Ausstellung in der EP Galerie Jürgen Schweinebraden in Ostberlin, 1978 nach Vorlagen aus einer Siebdruckmappe gedruckt. Die "Architekturen" des Josef Jankovič waren durchaus als künstlerischer aber auch ironischer Gegenentwurf zur sozialisti-schen Einheitsarchitektur der 70er Jahre gedacht.

 

Fünf Postkarten nach Motiven aus der Siebdruckmappe "Architekturen", 1978, 50 x 30 cm




Ladislav
Novak und Wilhelm Reichmann gehören zur "Alten Garde" tschechischer Surrealisten. Ladislav Novak wurde auch als Fluxus-Künstler mit DADA-ähnlichen Texten bekannt. Aus den Ausstellungen 1977 in der EP Galerie Ost-Berlin bieten wir ein paar Postkarten als Relikte der Ausstellungen an, die die Qualität der Originalar-beiten nur ungenügend widerspiegeln.  Die Arbeiten von Ladislav Novak (1 / 2) tra-gen den Titel „Ichichling in der Landschaft“, 1978; der Makrofotografie aus dem Jahr 1976 gab Vilem Reichmann den Titel "Hybernalie".



© beim EP Verlag Jürgen Schweinebraden und den Künstlern

Nach oben
A.R.Penck
Verschiedene
Aus Kassetten
Manigk/Jankovich
Solidarnosc
Bestellung






















Kontakt


Rehwiesenweg 6
34350 Niedenstein

Fon:
05624 920755
05624 8840

Fax:
05624 8949